reflections

Ich liebe ihn. Ich liebe ihn wirklich, doch es schmerzt mich an ihn zu denken, diese Sehnsucht ist kaum ertragbar. Wir führen eine Wochenend-Beziehung. Am Samstag werde ich ihn wiedersehen, er möchte im Freibad schwimmen gehen, da er im Juni an einer Meisterschaft teilnimmt und dafür trainieren möchte.
Ich verstehe ja, dass er schwimmen mcöhte, aber doch nicht im Freibad?! Es soll Samstag regnen, aber das ist ihm egal. Vielleicht kann ich ihn ja überzeugen, ins Schwimmbad zu gehen.
Abends wollen wir dann zu mir, aber wie ich ihn kenne, werden wir wieder frühestens um acht wieder zu Hause sein, er it dann kaputt und möchte schlafen, und hat keine Zeit mehr für mich oder Zärtlichkeiten.
Aber ich sollte nicht mehr darüber nachdenken, villeicht kommt ja alles ganz anders.

Ich habe Angst, dass er mich verlässt oder dass er noch Gefühle für seine Exfreundin hat. Er meint er würde sich eingeengt von mir fühlen, er hätte keine Zeit mehr für seine Familie und Freunde (zur Erklärung seine Freunde u. Familie wohnen auch hier). Ich kann ihn ja verstehen, aber er sieht sie doch fast jedes Wochenende. Er unternimmt was mit ihnen, manchmal bin auch ich dabei (wobei er mich dann kaum beachtet :-( ). Eng ich ihn wirklich ein?
Was mich auch stutzig macht, ist dass er mich kaum vermisst. Wir sind fast 4 Monate zusammen, eigentlich noch frisch verliebt, da ist es meiner Meinung nach unerträglich ohne den anderen. Oder sehe nur ich das so?
Er möchte nicht oft mit mir schlafen, was am Anfang einer Beziehung doch eher der Fall ist. Ich weiss nicht warum. Ich komme mir ziemlich unattraktiv vor. Wenn wir abends ins Bett gehen, dann streichelt nichts, er kuschelt nicht mit mir, nichts kommt. Er will einfach nur schlafen. Das tut weh. Natürlich ist es nicht immer so, aber häufig ist das der Fall.

Und dann zum Thema Exfreundin. Er war fast 2 Jahre mit ihr zusammen. Sie hat ihn etliche Male betrogen, von einem Mal wusste er, er hat ihr verziehen. Das andere hat er erst nach der Beziehung erfahren. Sie hat ihn hintergangen, ihn belogen, ihn ausgenutzt. Er hasst sie nicht. Er ist mit ihr befreundet. Er feiert mit ihr. Er ist für sie da, wenn sie Probleme hat. EIn Grund eifersüchtig zu sein? Meiner Ansicht nach, ja!

Mein Freund schreibt Bücher, letztens hat ich Ausschnitte aus einem gelesen, wo er über seine Beziehung zu ihr schreibt. Es tat so weh dies zu lesen, mir wurde schlecht ich hätte mich fast übergeben.  "Sie ist die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe", "Ich streichelte ihre Brüste, zog ihr den BH aus, sie knöpfte mein Hemd auf, es war so wunderschön, wir küssten uns leidenschaftlich" Und so was.

Dann erzählt er mir, dass ich eigentlich gar nicht sein Typ bin, er steht auf kleine (155-160cm), blonde, zierliche Frauen. Was ich nicht bin. Es tut weh so was zu hören.

Natürlich hab ich ihn schon auf all das angesprochen. Er konnte meine Sorgen aber nicht beschwichtigen.

23.5.07 16:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung